Sa., 13. Nov. | Q Café. Club. Kultur.

FÄLLT LEIDER AUS - Matt Horan (US)

"Tears From the Mountain" nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Appalachen im Südosten der Vereinigten Staaten, mit einem intimen und persönlichen Sound. Aufrichtige Musik, die sich auf das Nötigste beschränkt - ausschließlich auf den Gesang und akustische Instrumente wie Banjo u. Akustikgitarre.
Anmeldung abgeschlossen
FÄLLT LEIDER AUS - Matt Horan (US)

Zeit & Ort

13. Nov., 21:00
Q Café. Club. Kultur., Pilgrimstein 26 - 28, 35037 Marburg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Matt Horan (US) Besser bekannt als Frontmann der Black-Folk-Band "Dead Bronco", die er 2011 gegründet hat und mit der er jährlich durch die USA und Europa tourt und über 600 Konzerte gegeben hat, hat er während der COVID-19-Quarantäne in einem improvisierten Studio, das er in seinem Van eingerichtet hat, sein Soloprojekt ins Leben gerufen und eine LP mit 11 traditionellen und eigenen Songs aufgenommen. Horan, der für seinen unverwechselbaren Gesangsstil bekannt ist, schafft ein Umfeld, in dem er Geschichten erzählt, die auf seinen eigenen Lebenserfahrungen beruhen, Geschichten über die Sehnsucht nach Heimat, Tod und Armut. Abgemischt und gemastert wurde das Album von Tom Laveuf, einem Tontechniker aus Encinita, Kalifornien, der es geschafft hat, Horans Sound in seiner reinsten Form einzufangen.

"Tears From the Mountain" nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Appalachen im Südosten der Vereinigten Staaten, mit einem intimen und persönlichen Sound. Aufrichtige Musik, die sich auf das Nötigste beschränkt und sich ausschließlich auf den Gesang und akustische Instrumente wie Banjo und Akustikgitarre stützt. Es gab viele Gründe, dieses Projekt ins Leben zu rufen: Horan verbrachte als Kind viel Zeit auf der Farm seines Onkels in den Smokey Mountains in North Carolina. Dort verliebte er sich voll und ganz in die ¨Bergmusik¨ und seine Besessenheit begann mit dem ¨high lonesome¨ Sound, einem sehr hohen und nostalgischen Gesangsstil, der den Schmerz und die Schwierigkeiten, die man beim Leben in den Bergen erträgt, überträgt.

Ein weiterer Schlüsselmoment war 2017, als er das Drama/Thriller, in dem er die Hauptrolle spielte, ¨The Night Watchman¨, in Daisy, Kentucky, einer legendären Kohlebergbaustadt, die für ihre "Hillbilly"-Künstler bekannt ist, drehte. Dort hatte er das Privileg, Zeit mit dem Enkel seines Kindheitshelden, Roscoe Holcomb, zu verbringen, der ihm die Kunst des Old-Time-Banjos zeigte und ihn auch zum Grab seines Großvaters in Leatherwood, KY begleitete.

Das offizielle Siegel von Matt Horan American Folk Singer wird von einem schwarzen Bären dargestellt, der die dichten Wälder der Appalachen beherrscht. Ein Bär, der sein natürliches Erbe und die Musikkultur, die die Wurzel von allem ist, verteidigt.

Eintritt nach Selbsteinschätzung. Empfehlung 10,-€ +X

Dankenswerterweise finanziell unterstützt vom Kulturamt der Stadt Marburg.

Diese Veranstaltung teilen