Q

Pilgrimstein 26-28

35037 Marburg

06421 8407407

© 2018 Q

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Unsere Lieferanten

     Artists

Titel wählen...

Worum geht es in diesem Listenelement? Was ist das Besondere daran? Fügen Sie eine Beschreibung hinzu, die das Interesse Ihrer Besucher weckt.

Maik W. Garthe

Gitarrist, Sänger, Songwriter.

Seine Songs entstehen im Schmelztiegel von Blues, Rock’n'Roll,Country und Folk und werden mit rauer, rhythmusorientierter Gitarrenarbeit, Bluesharp, Stompbox und

sprödem Gesang dargeboten. Inspiriert von den Zerrissenheiten des modernen Lebens

handeln seine Songs von Vereinsamung und Beziehungsgeflechten, Rausch und Abstinenz sowie großen Ansprüchen und kleinen Nachlässigkeiten.

Im Live-Programm stehen neben seinen eigenen Liedern auch Interpretationen von Elvis, Tom Waits, Johnny Cash, Bob Dylan, Muddy Waters, Chuck Berry, Robert Johnson, Bruce Springsteen und einigen anderen.

The Fearless Kitchen Singers

Die ersten Sessions, die in der heimischen Küche stattfanden, brachten "The Fearless Kitchen Singers" hervor. Ihre Cover im Stile des New-Folk und Country werden insbesondere vom mehrstimmigen Gesang getragen, der von Bass, Gitarre, Mandoline/Geige sowie Piano untermalt wird.

TrioRio

TrioRio – das ist die Leidenschaft des argentinischen Tangos, der melancholische, pulsierende Rhythmus Brasiliens und ganz viel Spielfreude an der Gitarre.

Der Spannungsreichtum der lateinamerikanischen Gitarrenmusik, in der die Gitarre schon immer eine hervorragende Rolle gespielt hat, ist in dem Wechsel von Tango - , Milongarhythmen und karibischen Tänzen mit folkloristischer Melodik und den Anklängen zum Jazz sowie populären Stilmitteln begründet.

Die von dem Trio vorgestellten Komponisten Barrios Mangore, Jörn Michael Borner, Carlos Gardel, Hermanos Cuccaro, Enrique Rodriguez, Vicente Greco, Angel Villoldo u.v.m. eröffnen dem Zuhörer ein unterhaltsames und anspruchsvolles Repertoire, das eine schier unerschöpfliche Klang– und Ideenvielfalt beinhaltet.

Sir Henry & Fogel F.

Sir Henry - Singer/Songwriter aus Gießen mit dem Herzen am richtigen Fleck. Entspannt lehnt er in der Hängematte aus den Flickenteppichen der Vergangenheit und schaut voller Vorfreude auf das Bevorstehende. Seine Songs auf englisch und deutsch sind ein kleiner Ort der Entspannung, aber auch des in sich Hineinschauens. Ein wohlwollender, aber auch kritischer musikalischer Blick.

Fogel F - Singer/Songwriter aus Gießen. Er ist der Tausendsassa der Instrumente. Für jede Stimmung ein Instrument. Textual (deutsch/russisch/französisch) will er das Leben nicht vorbeiziehen lassen, sondern greift nach den schönen Momenten. Er ist politisch, aber mit offenen Armen.

Zusammen spielen sie ihre Lieder, wobei Sir Henry mal zum Bass oder dem Klavier langt, während Fogel F sein Saxophon oder die Trompete immer griffbereit hat. Diese zwei wären gerne eine Bigband, müssen die vielen Instrumente aber nacheinander spielen. Big Band der Gefühle ?

Dos En Desbandada

Gemeinsam begeben sich Gitarrist Andreas Müller und Kontrabassist Matthias Graf auf eine musikalische Reise in die faszinierende Welt des Tango Nuevo. Folklore aus den Armutsvierteln um den Rio de la Plata trifft hier auf klangliche Inspirationen aus aller Welt und mündet in einer einzigartigen Musik, in der sich Virtuosität mit gelebter Kommunikation und kompromissloser Spielfreude verbindet.

Die beiden Abenteurer präsentieren ein gemischtes Programm aus Stücken von Astor Piazzolla, Jorge Morel und Eigenkompositionen, die neben lateinamerikanischen Rhythmen auch auf Elemente aus Blues, Jazz, Flamenco und Country zurückgreifen.

grafmusic.de/dos-en-desbandada grafmusic.de & abm-music.de

Swing Side Out

Frische, abwechslungsreiche Musik von bekannten und unverdient weniger bekannten Künstlern wie: ZAZ, Meschiya Lake, Big Bad Voodoo Daddy, Pokey Lafarge,

Gogol Bordello …

Swing Side Out – das sind:

Andrea Götzfried - Gesang

Malte Buchholz - Bass, Gesang u. Gitarre

Mario Thiel - Gitarre, Harp u. Gesang

René Schwick - Gitarre u. Gesang

Magnus Ernst

Wenn er nicht gerade mit seiner Band „The Dearly Bought“ unterwegs ist, fühlt sich Magnus auch allein mit rauer Stimme und Gitarre sehr wohl. Seine selbstgeschriebenen Songs mit englischen Texten verbinden Einflüsse aus Blues, dem Indierock der 2000er und hier und da ein wenig Jazz.
Zwischen die eigenen Songs mischt er auch immer wieder Cover wie z.B. „Wild Boys“ von Duran Duran und hüllt sie in ein neues Gewand.

Sophie Knops

Seit dem Sieg beim Singer-Songwriter-Slam 2012 in Mönchengladbach ist das Leben der nun 20- jährigen Sophie aufregend geworden: viele Auftritte, drei CD-Produktionen und auch viele neu komponierte Songs standen seither auf dem Programm. 
Sie überrascht mit einem besonderen Gitarrenspiel à la Ben Howard oder Andy McKee, einer weichen Stimme und selbst komponierten, englischen Songs aus einer Mischung von Folk, Pop und Blues, in denen sie ihre Erlebnisse und Gefühle verarbeitet. 

James Partoir

James Partoir ist ein deutscher Fingerstyle-Gitarrist und -Komponist aus Marburg an der Lahn.
Der 28-Jährige lernte als Kind und Jugendlicher neben seinem
Hauptinstrument Schlagzeug, außerdem Querflöte, Saxophon, Marimba und andere Percussions. Als Erwachsener entwickelte er zunehmendes Interesse am Gitarrenspiel. Nach anfänglichem Covern von Instrumentalstücken des Fingerstyle-Gitarristen „Isato Nakagawa“ auf der Konzertgitarre, gewann zunehmend die Westerngitarre an Bedeutung.
Inspiriert durch Künstler wie Andy McKee, Antoine Dufour, Trevor Gordon Hall und Tommy Emmanuel, komponiert James seit 2012 eigene Songs im Fingerpicking-Stil.

Daniel und Kai feat. Anna

Daniel und Kai feat. Anna, das ist Musik vom Feinsten. Drei musikalische Draufgänger nehmen sich ein Genre nach dem anderen vor und liefern voll ab. 80s Synthpop, Funk, Hip Hop, Bossa Nova, Punk: alles ist dabei. Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz!

Kevin Thoma

Während des Daseins als Keyboarder in verschiedenen Marburger Bands hat Kevin Thoma vor
einigen Jahren die akustische Gitarre sowie die Welt des Song-Schreibens für sich entdeckt und 2014 sein Solo-Projekt gestartet. Im Mittelpunkt stehen die deutschen Texte, die im Schnittpunkt zwischen Skurrilität und Wahrheit zu Hause sind: So darf zum Beispiel das „Liebeslied an eine Pizza“ im Live-Repertoire ebenso wenig fehlen wie ein Song über die Sehnsucht nach einem Ausbruch aus dem Alltag. Musikalisch werden die Stücke von der Akustikgitarre getrieben, wobei die Einflüsse von Folk über Rock bis hin zum Pop reichen.

Sway & Duke

Sway & Duke, aus Mainz mit Wurzeln in Marburg, perfomen Songs aus ihrem aktuellen tape "2 Dope 1 Gedanke". Rap vom Feinsten

BurdeN

Das Duo BurdeN formte sich offiziell im Mai 2017, bestand jedoch schon ca. 2 Jahre länger ohne Namen. Benny Rosemeier und Jim Kleuser haben in der Zeit einiges an Repertoire angehäuft und können Erfahrung sowohl als Straßenmusiker, als auch auf der Bühne vorweisen.  Zusammen spielen sie mit Gitarre und Cello eigene Interpretationen bekannter Klassiker aus dem Rock und Pop sowie unbekannter Fundstücke und würzen das Ganze mit eigenen gefühlvollen Balladen. Die Songs von BurdeN sind eine Achterbahnfahrt der Gefühle und heben sich nicht zuletzt durch das Cello und Songwriting vom Drei-Akkorde-Einheitsbrei des Singer/Songwritergenres ab.  

Quintethno

Quintethno macht Weltmusik a Cappella. Die Fünf singen Lieder aus ziemlich allen Kulturkreisen, die ihnen in die Ohren kommen und versuchen möglichst authentisch die musikalischen Eigenheiten für sich und die BesucherInnen erlebbar zu machen.

PHIMUS

Die 6 köpfige Jazz/Pop Kombo besteht seit nunmehr fast 2 Jahren und begeistert immer wieder sowohl auf größeren als auch auf kleineren Bühne das Publikum. Da ein Flügel, ein Kontrabass und ein Drumset ein wenig sperrig werden würde, spielen sie frei nach dem Motto "Back to the roots" ihr erstes Unplugged Konzert.

Laurin Schwarzmayr

Für diejenigen, die in der Marburger Musikszene schon länger unterwegs sind, ist Laurin Schwarzmayr sicherlich kein unbekanntes Gesicht mehr. In den letzten Jahren meist eher als Veranstalter anzutreffen, wird er an diesem Abend mal wieder als Künstler auftreten. Im Gepäck vorallem Coversongs aus den verschiedensten Stilrichtungen, begleiten wird ihn Jannick Hach an der Gitarre.

Noemi Zainab

Noemi Zainab singt mit ihrer Soul-Stimme eine Vielfalt an Coversongs.
Sie begleitet sich am Piano und Gitarre.
Sie beschreibgt sich als self-taught artist, da sie Musik nirgendwo gelernt hat.
"singing is how i find peace"

"Tomesalo" ehemals "Nightfella" sind ein Singer/Songwriter Trio und bieten ein schönes Repertoire ihrer eigenen Songs. 

Basti

Der junge Mann aus dem bergischen Land und Frontsänger von Bazouka Groove Club lädt am Freitag um 21 Uhr ein ins Q!
In eigener Singer/Songwriter Manier will Sebastian Blanke mit seinen Liedern ein wenig davon erzählen, was ihm - seitdem er mit 14 angefangen hat zu schreiben - so hier und da passiert ist.

Antonia Luise Wetzlar

TONI , eine junge Sängerin und Gitarristin aus Marburg präsentiert uns neben Covern aus dem Bereich Rock/Pop/Jazz auch einige selbstgeschriebene Songs an diesem Abend ! 

Ihr Motto: "I sing like I feel"

Lunng Fern  entführt uns  mit der klassischen Gitarre an zum Teil weit entfernte Orte. Obwohl man seine Musik nur schwer gängigen Genres zuordnen kann ist sie doch immer geprägt von den Impressionen die er auf seinen zahlreichen Reisen hat ! 

Satter, jazziger, stimmiger Klang, und das nur mit Piano, Saxophon und Gesang. Drei Marburger Musikerinnen haben in verschiedenen Formationen viel musikalische Erfahrung gesammelt und vereinen diese heute mit Jazzabel zu einem stimmigen und bunten, vorwiegend jazzigen Mix. 

Babeli

Robin Gelindo Calderolla auch bekannt als Babeli zu Gast. Beatboxen ist die Kunst, Musik mit dem Mund live zu komponieren.

Please reload